IN ZUKUNFT
Bald geht die kreative Zwischnnutzung zu Ende, was passiert mit dem Hochhaus?







Das ehemalige Swisscom-Hochhaus an der Ostermundigenstrasse 93 ist nach dem Münster das höchste Gebäude in der Bundesstadt. Erstellt wurde es anfangs der 1970er Jahre und diente bis 2014 der PTT bzw. der Swisscom (ab 1997) als Forschungs- und Verwaltungsgebäude. Seit Ende 2017 läuft unsere kreative Zwischennutzung und das Hochhaus steht u.a. seither zur Zwischennutzung verschiedenen Start-Ups, Kreativen und Kulturveranstaltern noch bis Ende September 2020 zur Verfügung.

Das Hochhaus, dessen Fassade unter Denkmalschutz steht, bauen wir dannach in ein Wohnhaus um. Neben rund 90 Mietwohnungen sehen die Pläne auf der Dachterrasse in 75 Meter Höhe ein Fitnessstudio und einen Pool für die Bewohnerschaft vor. Die gesamte Fläche im Erdgeschoss (ca. 900 m2) steht zukünftig für Gewerbe- und Retailnutzungen zur Verfügung . Zudem wird die neue Lobby inkl. Concierge-Service wird mit einem öffentlich zugänglichen Café belebt.
Der kreative Spirit der Zwischennutzungsphase soll auch nach den Renovations- und Umbauarbeiten fortbestehen: die 40m-Kunst-am-Bau-Arbeit der preisgekrönten Künstlerin Shirana Shahbazi soll bestehen bleiben und ein Stockwerk wird exklusiv von den Jungarchitekten Bosshard & Tavor & van der Ploeg, die 2018 den Goldenen Löwen von Venedig gewannen, entworfen.

Bei Interesse, melden Sie sich bei uns, wir würden uns freuen von Ihnen zu hören!